MODELLBAUEN.... DAS PURE VERGNÜGEN
 
SCIROCCO---RC CARS---DRIFTEN - Home
  Kontakt
  Galerie
  Home
  Gästebuch

 


     





 

 

 

Hallo..... und viel spaß beim "stöbern" auf meiner Seite

...kurz zu meiner Person..Ich bin Mike, 40 Jahre, von Beruf Kunststoffformgeber, und Modellbauer aus Leidenschaft.
Im schönen Odenwald bin ich zuhause.
Mit 7 Jahren habe ich angefangen Autos aus Papier zu basteln..Ein paar Bögen Papier, Schere und Klebstoff und schon gings los...schaut das Ergebnis an 



Die Schmutzfänger waren zu der Zeit ja "Mega Inn"


Ich habe verschiedene Flugzeugmodelle gebaut und bin sie anschließend geflogen..
Irgendwann kam mir die glorreiche Idee, Autos aus Balsaholz zu bauen.
Da ich zu diesem Zeitpunkt einen 78er Scirocco fuhr, hab ich den dann auch gleich mal nachgebaut..
.


   
Das ist das Modell-----und das ist das Original

Meinen GT2 habe ich dann natürlich auch geich aus Balsaholz für die Vitrine gebaut 


       

Das ist das Modell, ^ Rück - und Frontansicht....^, aus Balsaholz
und das ist der Original Scirocco...




Nach ner längeren Pause, Hauskauf und Renovierung, (dabei hab ich mir ne kleine Werkstatt in den Keller gebaut) hab ich wieder angefangen zu basteln.

Hab mir nen 2er Scirocco im Maßstab 1:10 in Leuchtorange gebaut. Das Chassis hab ich diesmal auch selbst gemacht. Aus 3 mm Gfk hab ich die Einzelteile angefertigt. Eine blaue Unterboden-beleuchtung hab ich auch angebaut.
Die Karosserie hab ich wieder aus Balsaholz aufgebaut. Das Nummernschild läßt sich nach unten klappen und der Tankdeckel kommt zum vorschein.


Fette Kiste

Da ich auch gerne Motorrad fahre und Fan von Old-School Bikes bin, hab ich mir gedacht ich bau mal n Old School Scirocco.
Die Karosserie hab ich auf nem Robbe Chassis mit Frontantrieb aufgebaut. Der matt Schwarze Lack und die matt Roten Big-Weel Felgen passen sehr gut. Das Kennzeichen ist klappbar, darunter ist der Tankdeckel. Beim draufdrücken auf diesen geht die Beleuchtung im Auspuff an.



Old-School is Cool

Beim durchblättern meines Scirocco-Buchs bin ich auf ein Bild eines Sciwago (Scirocco-Kombi) gestoßen. Im Internet hab ich günstig ein hpi Sprint ersteigert. Nun war die Grundlage für meinen Sciwago da
Wollt ihn aber nicht Orginal nachbauen sondern wie ich mir nen Sciwago vorstellen würde.
War noch n bisle vom Old School rocco inspiriert und der Sciwago bekam auch weiße Karros auf den schönen blauen Lack.


Schön tief muss er sein

Im November 2008 besuchte ich die Modellbau-Messe in Stuttgart. Eigentlich wollte ich nur Material kaufen. Doch da blieb ich an einem ganz intressantem Messe-Event hängen. Nämlich dem Stand der Devils-Drift-Crew (mitlerweile e.V.) Da fuhren die RC-Cars quer.
Großes ? wie geht das.Fands absolut super was die Crew da vorgeführt hat. Zuhause angekommen hab ich mich Abends an den PC gesetzt und die Internet-Adresse der D-D-C eingegeben, und bin auf ein geniales Forum gestoßen. Anfangs hab ich nur mitgelesen und mich auch alsbald angemeldet. Macht n heiden Spaß, die Jungs sind lustig und ich hab vieles dazugelernt. Besuche regelmäßig das Drift-Training.

Der Plymouth Cuda wurde meine erste Drift-Karosserie. Ausgestattet mit Front und Rückleuchten, beleuchtetem Auspuff, Felgenbeleuchtung, Spiegeln, Unterbodenbeleuchtung und Heckflügel, den ich selbst gebaut habe, ging es zu den ersten Runden.

Show muss sein

Zu Weihnachten hab ich ne Karosserie des Aston-Martin Vanquish bekommen.
Diese hab ich dann passend zum ersten Boddy Contest gebaut.
Lüftungsschächte in die Motorhaube und Kotflügel eingesetzt. Die Karros abkleben war ne heiden Arbeit. Front und Heckleuchten sowie Nebelscheinwerfer vorne. Armaturenbrett und Lenkrad sowie ein Überroll-Käfig kamen in den Innenraum. Ein fetter Heckflügel wurde aus Alu angefertigt und angeschraubt. Ein schöner Satz Tiefbett-Felgen passend zum heißen Car.
Hab den ersten Platz beim Contest belegt,freu.



Ein heißer Engländer im Driftoutfit :-)

Bei EBAY hab ich günstig ne Karosserie eines Nissan 350 Z ersteigert.
Erst hab ich die ganzen Durchbrüche für Lichteinsätze und Kühlergrill rausgeschnitten.



Hab mich für ein leuchtendes Orange entschieden.


Bei meinem Modellbau-Laden hab ich zufällig ne Karoserie einer Corvette entdeckt und zu einem günstigen Preis eingekauft.




Die Scheinwerfer klappen aus und werden automatisch eingeschaltet.Der Mechanismus ist eine Eigenkonstruktion.



Ist ausgestattet mit Lichtern, Blinkern, Nummernschildbeleuchtung, Unterbodenbeleuchtung und Blitz LEDs in den Auspuffrohren.
Der Heckflügel, das Amaturenbrett, Lenkrad und der Innen und Außenspiegel  sind selbstgemacht.
Die Vette macht richtig Spaß und hat beim 2.Karocontest (Oldschool) den 1.Platz belegt.


Bei Ebay hab ich eine coole Karo eines Chevy Bel-Air entdeckt. Die Blaue Farbe gefiel mir gut und der Preis blieb auch im Rahmen.
Habe noch n paar schichten Blaue Farbe lackiert und das ganze noch mit Silber hinterlegt.
Noch ne Beleuchtung eingebaut und mit Aufklebern verschönert.





Wollte als nächstes mal nen flachen Sportflitzer zum Driften aufbauen. Da ist mir der Ford GT 40 aufgefallen und alsbald bestellt.
Hab ein Bild im Internet gefunden da ist ein schwarzer Gt zu sehen, da wußte ich das ist die Farbe meines RC-Cars.
Die Karo wird von Magneten gehalten ( Super Optik ohne störende Karohalter ). Den Kühlergrill habe ich ca 2 cm nach innen verlegt, wie beim Orginal. Hab ne Beleuchtung vorn und hinten eingebaut, die Nebelscheinwerfer sind Blitz-LEDs ( Super Optik ) ,die gleichen, nur in Rot, hab ich auch in die selbstentworfene Auspuffanlage eingebaut. Das Licht lässt sich per Fernsteuerung ein - und ausschalten.
Den Heckflügel hab ich zur Karo passend aus Alu gebaut. Armaturenbrett und Lenkrad hab ich aus Holz nachgebaut und eingesetzt. Ein schöner Satz Alufelgen ( hinten 35mm breite Driftreifen ) runden die Optik gut ab.


Als nächstes wollt ich mal wieder n Ami Musclecar bauen. Die Entscheidung fiel auf einen 68er Ford Camaro. Sollte ne Trainingskaro für meinen TT01 werden. Als Farbe wählte ich Camelgelb mit Gunmetall Streifen und hab das Ganze noch hinterlegt mit Gunmetallic. Beleuchtungsbucklets hab ich selbst gebaut, Front und Nebelscheinwerfer, blaue Rückfahrlampen und Blinker (auch in den Seitenspiegeln). Amaturenbrett mit Innenspiegel fanden auch ihren Platz. Eine Doppelrohrauspuffanlage aus Alu mit beleuchtung thront am Heck. Schöne dicke Felgen runden die Optik ab.
Im Dezember hab ich die Rosstaler besucht und die Karo beim Wettbewerb eingesetzt. Beim Karocontest belegte ich den 1sten Platz.




Beim Surven im Ebay entdeckte ich ne Karo eines 39er Chevys.
Da kam mir die Idee n Drift-Rod zu bauen.Bei ner breite von 22cm kommt der richtig Fett.Demnach hab ich dicke Felgen mit 12mm Offset aus Japan bestellt.N Hot-Rod is für mich n krasses Auto mit ner krassen Lackierung.Hab mich für Kupfer und Leuchtorange entschieden.Die Farbkombo gefällt mir sehr Gut.
Bei den Frontscheinwerfern wollt ich was Modernes haben und habe Angel-Eys Scheinwerfer gebaut.Blinker wollte ich keine in den Kotflügeln,hab zentrale Blinker in die B-Säulen eingesetzt.Im Motorraum und Auspuff arbeiten Flasher LEDs.Alustoßfänger Vorn und Hinten runden die Optick ab.
Amaturenbrett und Innenspiegel dürfen nicht fehlen und sind Blau beleuchtet.Kennzeichen hinten ist beleuchtet.Scheibenwischer,Außenspiegel  passen Super dazu-
Gehalten wird die Karo wieder von Magneten.
Im X-Drift Forum wurde er zur Karo Winter 2009/2010 gewählt.



Zum Karocontest der D-D-C ,Thema:Deutsche Schönheiten fand ich als ansporn meiner Freundin Ihren angefangenen Corrado fertig zu machen.Die Farbe war vom Orginal schon vorgegeben(Schwarz).
Lichteinsätze fertigte ich aus Balsaholz an.Die Rückleuchten sollten in Klarglassoptik entstehen.Blinker wurden inklusive Seitenblinker eingebaut.
Der orginalspoiler gefiel mir nicht deshalb hab ich nen Flügel aus Alu gebaut.Musik muß rein in nen Corrado.Ein MP3 Player gibt die Musik an die eingebauten Lautsprecher in der Ablage lautstark rüber.Amaturenbrett uns Innenspiegel schauen aus wie mit feinem Leder überzogen.
Scheibenwischer und aussen Spiegel gibts auch.
In die Frontschürze setzte ich n poliertes Gitter ein.
Die Optik mit den dicken Rädern kommt Hammer.
Im Forum kamm er gut an und wurde auf Platz 1 gewählt(Danke :-) )



Die Driftfantasys 2010(Super Driftevent der D-D-C e.V) rückten immer Näher.
Bei der Wahl der Karo blieb ich beim M6 hängen.
Die Farbekombi der Karo war gar nicht so leicht.Schließlich entschied ich mich für Metallic Rot und Metallic Grau.
Der bau der Lichteinsätze war gar nicht so einfach und schnell war ne Woche um.Angel-Eys sind ein muß im BMW.
Blinker wurden auch eingebaut.Lufteinlässe Seitlich mußten auch sein.Hinter der breiten Niere sitzt ein selbst angefertigter Kühler der Rot angestrahlt wird(schaut aus als würde dieser Glühen).
Die Nebelscheinwerfer wurden an nen Flashermodul angeschlosssen.
Amaturenbrett mit Tachobeleuchtung sowie Innenspiegel wanderten in den Innenraum.Eine blonde Barbiepuppe sitzt hinterm Lenkrad auf nem Sportsitz.
Die beiden Doppelrohrauspufftöpfe wurden mit ner Fahrradlicht Elektronik gekoppelt(5 verschiedene Programme).
Die Felgen sind schön groß.Dafür musste ich spezial PE-Driftreifen anfertigen(Niederquerschnit 35mm Breit)
Belegt hat er beim Event Platz 1(Ob die Blondiene hinterm Steuer da mitgewirkt hat?Grins)







 
Bis Demnächst :-)))





 












Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von DriftKing, 16.03.2014 um 09:18 (UTC):
Echt super geworden deine Karos/Modelle
gab es noch neue?
LG DriftKing

Kommentar von Dingens, 20.10.2013 um 20:55 (UTC):
Seite schaut ja immernoch aus wie Brei D MACH WAS DRAUS xD

Kommentar von Dingens, 27.01.2013 um 20:50 (UTC):
Könntest die Seite aber mal neu /schöner machen!?
Infinite Scroll und langgezogene Bilder gehen ja mal garnicht >_< schaut dermaßen seltsam aus.

Kommentar von Dein Nachbar, 12.10.2012 um 21:09 (UTC):
Mike echt coole Seite , sehe die des erste mal.

Schöne Geschichte , hast also dein Talent seht freu bemerkt und nachgegangen.

Gruss Nachbar



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Heute waren schon 3 Besucher (5 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=